Die Knipsakademie weckt den Trainer in mir

Hallo ihr lieben,

im meinem letzten Blog Beitrag hatte ich ja schon darauf hingewiesen, dass ich Mitte März von der Knipsakademie eine Fortbildung für Foto Trainer besuche.
Dieser Kurs liegt jetzt hinter mir.
Und ich kann euch verraten, der Kurs war der absolute HAMMER!

Vor Ort bin ich auf ein paar der anderen Trainer/innen gestoßen. Eine mega coole Gruppe, die sich direkt von Anfang verstanden hat.
Wir hatten einen wilden Mix an Fotografen/innen vor Ort. Von Landschaftsfotografie über Schwangerschaftsfotografie bis hin zu Porträt war so ziemlich alles Vertreten.
Alle Anwesenden hatten ihre ganz eigene Richtung was Sie so Fotografieren. Dadurch gab es einige sehr spannende Gespräche.

Natürlich waren wir alle gespannt, was uns in der Woche erwarten würde. Aber so ein wenig Fachsimpeln und tratschen über Foto geht halt immer 😉

Unsere beiden Trainerinnen Kaja und Birgit haben den Kurs – aus meiner Sicht – hervorragend gehalten. Es gab zwar Druck-Betankung an Wissen in den 4 Tagen. Dafür allerdings auf eine so lockere und spaßige Art, dass es eine echte Freude war den beiden zuzuhören. Dabei wurde allerdings nicht nur auf die Technik im Sinne von “Vortrags Technik” eingegangen. Sondern es gab auch das ein oder andere Gespräch zu persönlichen Themen. Hier hatte es mich persönlich etwas mehr getroffen. Denn hier wurden teilweise private “Problemzonen” von mir angesprochen, allerdings im selben Atemzug auch die Möglichkeit gegeben daran zu Wachsen.

Es ging hierbei nicht um Kritik der Kritik wegen. Hier ging es einfach darum allen Teilnehmern – in dem Gespräch dann eben MIR – die besten Möglichkeiten zu geben sich zu Verbessern. Und an der Stelle möchte ich noch mal ein riesiges DANKESCHÖN aussprechen. Bei den Themen wurde keiner ins kalte Wasser geschmissen. Jeder wurde so gut wie irgendwie möglich betreut.

Aber damit war die Woche noch lange nicht zu Ende.

Um das ganze Aufzulockern gab es unter anderem einen Bowling Abend mit allen Teilnehmern. Das schöne, auch wenn viele versucht haben gute Punkte zu erreichen war es immer ein Miteinander. Für mich ein Mega toller Abend.
Einen Tag zuvor gab es jedoch mein persönliches Highlight.

Die beiden hatten in der TanzschuleSon Latino” ein Fotoshooting mit drei Models geplant.

Und auch wenn ich am Anfang sehr zurückhaltend war und lieber eine Kollegin im Umgang mit Blitzen unterstützt habe (Sie fotografiert sonst Landschaften, da braucht Sie keine Blitze) wurde ich auch irgendwann aufgerüttelt und habe dann selber noch einige Fotos gemacht. Als erstes mit Patricia.

Für mich Bestand die Challenge hierbei vor allem darin das ein Modell nur mit sogenannten “Aviable Light” Fotografiert werden konnte. Das heißt, keine Blitze, nur natürliches Licht. Das war für mich schon ein guter Sprung außerhalb meiner Komfortzone. Denke aber, dass ich die Fotos von Julia ganz gut gemeistert habe.

Zu guter Letzt haben Susanne (meine Kollegin) und ich noch Diana fotografiert. Meine persönlichen Bedenken, dass ich Probleme haben könnte Sie gekonnt in Szene zu setzen wurden schon nach den ersten paar Sekunden weggewischt. Diana ist ein super liebes Mädchen und ein tolles Modell. Mit ihr sind meine Persönlichen Lieblings Bilder entstanden, da ich hier einfach mal komplett neue Dinge probieren musste. Wie gefallen euch die Bilder?

Aber auch damit war das Wochenende noch nicht vorbei. Direkt am Samstag nach dem Training ging es auf nach Freiburg. Hier sollte ich dann unter Beweis stellen, dass ich die ganzen Tipps, die wir bekommen hatten auch gut in der Praxis umsetzen kann. Für mich war das persönlich eine tolle Erfahrung. Nicht nur, dass wir tolle Tipps zur Präsentation etc. bekommen hatten. Wir durften dann die Tipps in der Praxis anwenden und uns danach Feedback abholen was wir noch weiter verbessern können.
Durch die Vorbereitung war klar, dass es hier nur noch um Feinschliff gehen würde. Aber bei der Knipsakademie geht es absolut um Qualität. Jeder soll das bestmögliche abliefern können. Und so eine Runde Feedback was man noch besser machen kann hilft dabei natürlich ungemein.

Das heißt aber auch. Ab sofort bin ich offiziell als Fototrainer für die Knipsakademie zugelassen (MIT ZERTIFIKAT) und darf endlich auch in Freiburg Kurse geben.
Leider gibt es momentan Platz Probleme weswegen es kurzfristig keine neuen Kurse gibt, die ich geben kann. Sobald es allerdings geklärt ist wo wir die neuen Kurse in Freiburg halten können geht es richtig los.

Ich persönlich freue mich schon jetzt auf die neuen Kurse. Viele neue Gesichter, denen ich die Fotografie näher bringen kann. Ich bin gespannt, wie die nächsten Wochen werden.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß bei der Fotografie. Wenn ihr einen Kurs braucht, dann unbedingt bei der Knipsakademie buchen. Dort gibt einige Kurse, da sollte für jeden was dabei sein.

Bis dann
euer Chris


Rückblick 2009 – 2016

Hallo zusammen,

diese Woche gibt es einen etwas längeren Rückblick. Auf Facebook hatte ich die Tage ein paar Bilder aus dem Jahr 2016 gepostet. Hier und heute möchte ich zum Jahres Auftakt zeigen wie ich mich Fotografisch entwickelt habe. Ich war selber sehr überrascht und hatte dabei viele schöne Erinnerungen. – zur Vollständigen Ansicht bitte auf die Bilder klicken –

Weiterlesen


Fotografie Blog Bühne

Michael Omori Kirchner ruft inzwischen zum dritten mal zu einer Blog-Parade auf. In dieser kann jeder der möchte sich und seinen Blog Vorstellen. Dadurch das jeder auf Michaels Blogeintrag verlinkt kann sein Blogbeitrag gefunden werden. Und dort wird dann auch bald eine Liste aller Blogs gepostet die mitgemacht haben. Teil 1 | Teil 2

Um bei der Blog-Parade mitzumachen soll jeder ein paar Fragen beantworten, dem komme ich natürlich gerne nach.

Weiterlesen